Ideen – Zukunftskonzepte – Innovationen

Licht neu denken

Die Zukunft von Licht und Beleuchtung zu diskutieren, heißt gesamtheitlich und übergreifend anzusetzen und neuartige »Innovationsbaukästen« zu denken und zu gestalten.


Die Zukunftskonferenz der LiTG – kurz ZK19 – bietet dazu einen ganzheitlichen Ansatz und ist dabei frei von Hersteller-, Liefer- und Lobbyinteressen jeder Art. Sie soll als unabhängige Fachkonferenz dazu anregen, über den Tellerrand zu schauen und neue Ansätze zu finden. Die ZK19 ist nicht auf einzelne Themen fokussiert und ermöglicht stattdessen eine neue Qualität des transdisziplinären, themenübergreifenden und ergebnisoffenen Austauschens zu Zukunftsfragen von Licht und Beleuchtung.

Zukunft hat immer mit Menschen zu tun – mit deren Bedürfnissen und auch mit gesellschaftlichen Entwicklungen. Offene Fragen sind beispielsweise, ob und inwieweit Trends und Entwicklungen durch Licht »im Auge zu behalten« und damit fokussierbar sind. Was kann künftig lichttechnisch, gestalterisch, medizinisch und anderweitig skizziert werden? Die Wirkungen von Licht und deren Bedeutung für den Menschen gehen weit über die unmittelbaren und direkten biologischen Wirkungen hinaus und sind mehr als nur visueller und nicht-visueller Natur. So wirkt Licht auch sozial, evolutionär und betrifft das Leben auf der Erde insgesamt, also auch Tiere und Pflanzen.

Die ZK19 will Licht neu denken und Chancen für das Licht von morgen und übermorgen aufzeigen.

 

HAW Hamburg
Veranstaltungsort

Die große Zukunftskonferenz LICHT der LiTG findet in Hamburg an der HAW statt

 

HAW Hamburg